Naturfreunde Breitenau am Hochlantsch
Berichte zu vergangenen Veranstaltungen im Jahr 2024


Hier berichten wir zu kürzlich durchgeführten Veranstaltugnen

24. und 25. Mai 2024 - 24h Almenlandwanderung

Am 24. Mai 2024 war es wieder soweit, die Naturfreunde Breitenau führten bereits die 8. 24h/12h Almenland Wanderung durch. Auch diesmal war das Interesse sehr groß. Rund 100 Teilnehmer aus nah und fern erkundeten die wunderschöne Gegend rund um die Breitenau. Was hatten wir doch für ein Glück mit dem Wetter, die Tage davor und danach regnete es ständig, aber heuer konnten die Regenjacken bei der Wanderung im Rucksack bleiben.
Diese begann in St. Jakob, führte uns über den Pfarrer Kelz Weg zum Steir. Jockl, weiter zum Guten Hirten zum Abendessen. Danach ging es über die Tyrnaueralm zur Nachtlabestation auf die Teichalm, wo uns die Damen der Naturfreunde mit köstlichen Broten, selbstgemachten Mehlspeisen und heißen Kaffee empfingen. Wieder gestärkt marschierten wir über den Gerlerkogel und Osser zur Holdahütt´n, nun kamen auch die 12h Wanderer dazu. Nach einem köstlichen Frühstück wanderten wir auf den Plankogel, über die Stoahandhütte zur Latschenhütte, zu einer schmackhaften Bergsteigersuppe. Bevor es auf den Hochlantsch ging, kredenzte der Hausherr noch ein Schnapserl für die Wanderer. Mit, oder ohne Hochlantsch beim Steir. Jockl angekommen, servierte Hüttenwirt Gerald Schweinebraten oder Chili.
Die kulinarische 24h Wanderung, wie sie von den Teilnehmern immer wieder genannt wird, führte uns nun zurück nach St. Jakob, zu Kaffee und Kuchen. Im Hallenbad konnte man sich frisch machen und die müden Beine wurden wieder fit massiert. Bevor die Teilnehmer ihre Heimreise nach 24 h Almenland Erkundung antraten, konnten bei der Verlosung noch tolle Preise gewonnen werden.
Die Teilnehmer haben durch ihr sportliches und tadelloses Verhalten am Berg, zum großen Erfolg der Veranstaltung beigetragen, ebenso Dank an das Organisationsteam, den Wirten und der Gemeinde Breitenau.
Die Naturfreunde Breitenau bedanken sich für die vielen positiven Rückmeldungen und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Zur Fotogalerie...
07. Mai 2024 / Waltraud Posch

01. Mai 2024 - Hütteneröffnungswanderung am Staatsfeiertag

Am 01.05.2024 öffneten die umliegenden Hüttenwirte nach der Winterpause endlich wieder ihre Pforten. Bei nebelig, trüben Wetter trafen sich 34 Naturfreunde auf der Teichalm und marschierten zuerst zur Tyrnaueralm. Nach kurzer Rast und Einkehr wanderten wir „über´d Hech“ zur Gerlerkogelhütte, in der heimeligen Hütte wurden wir mit köstlichen Spezialitäten von der Wirtin verwöhnt. Unsere Rundwanderung führte uns über das Gerlerkreuz wieder zurück auf die Teichalm. So wurde am Staatsfeiertag die Wandersaison eröffnet und freuen uns auf viele gemeinsame Wanderungen mit euch.

Zur Fotogalerie...
07. Mai 2024 / Waltraud Posch

30. März 2024 - Osterfeier am Hochlantsch

Am letzten Tag der Karwoche trafen sich 20 Personen am Hochlantsch bei angenehmen Temperaturen, aber starkem Wind, um die Auferstehung Jesu, auf höherer Ebene zu feiern. Die Naturfreunde entschlossen sich aus umwelttechnischen Gründen heuer kein traditionelles Osterfeuer ab zu heizen, sondern beleuchteten das Gipfelkreuz in der Nacht des Karsamstags am Hochlantsch.

Zur Fotogalerie...
09. April 2024 / Waltraud Posch

23. März 2024 - Schitour Präbichl

Über die Skipiste (Liftbetrieb bereits beendet) stiegen wir vom Präbichl in das Grübl und weiter zum Rottörl auf. Die erste Abfahrt erfolgte bei Butterfirn zum Krumpensee. Danach montierten wir die Felle erneut auf den Tourenski und gingen auf die Hohe Zölz (1897 m). Auch hier herrschten perfekte Firnverhältnisse am Gipfelhang. Darunter sanken wir tiefer in den Schnee, dennoch waren die Fahrbedingungen noch gut. Bei „sommerlichen“ Temperaturen erfolgte der Wiederaufstieg zum Rottörl. Ins Grübl gab es nochmals guten Firn und mit einer letzten Abfahrt über die Skipiste erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt.
Das Wetter hielt im Verlauf der gesamten Tour, die prognostizierte Kaltfront erreichte den Präbichl nach Abschluss der Tour. Insgesamt war es eine tolle Frühlingsskitour mit Firn, ca. 1400 hm im Aufstieg und ohne die Ski zu tragen.

Zur Fotogalerie...
24. März 2024 / Andreas Thonhofer

08. bis 10. März 2024 - Schitourentage Südwienerhütte

Wir starteten bei der Gnadenalm in Untertauern auf 1275 m Seehöhe bei noch genügend Schnee, zuerst flach zur Obergnadenalm und weiter gemütlich leicht ansteigend zur Südwienerhütte, 1801 m, hier deponierten wir etwas an Ausrüstung, stärkten uns und wir stiegen dann noch auf einen namenlosen Gipfel auf ca. 2150 m Seehöhe auf, die Abfahrtsbedingungen waren in Ordnung, danach stiegen wir noch auf den Scheibenkogel, 1997 m, auf und fuhren zur Hütte ab, das Wetter war zweigeteilt, aufgrund von Südföhn waren die höheren Gipfel meistens in Wolken, wir waren im etwas weiter nördlich gelegenen Bereich mit Sonnenschein gesegnet, es war aber teilweise sehr windig, auf der Hütte traffen wir die Gruppe Sport mit Otto, Tom und Andreas, sie hatten bei der Anreise noch den Preber bestiegen, beim Abendessen waren wir 12 Personen, wir wurden wiklich sehr gut bewirtet, die Chefin Tanja führt die Hütte mit strenger Hand, am Samstang waren die gleichen Wetterbedingungen, wir fuhren nach einem ausgiebigen Frühstück Richtung Westen zur Pleißlingalm ab, 1550 m und stiegen über das Gamsfeld Richtung Taferlschafte auf, aufgrund des Windes und der etwas schlechten Sicht war kurz unterhalb der Scharte Schluß, der Schnee bei der Abfahrt war dafür wirklich gut, wir trafen hier auch die Gruppe Sport, sie bestiegen am Morgen den Kleinen Pleißlingkeil, 2417 m, sie stiegen auch noch auf unserer Spur bis knapp unter dem Gipfel des Taferlnocks auf, 2375 m, wir stiegen wieder in den Bereich vom Vortag auf und es wurde noch ein Gipfel bestiegen, am Nachmittag konnten wir die Sonne vor der Hütte genießen, der Sonntag brachte leider schon das schlechte Wetter, es schneite leicht und die Sicht war schlecht, daher entschieden wir uns gleich abzufahren, vorsichtig und weiter unten bei leichten Regen erreichten wir gesund wieder die Gnadenalm, die Gruppe Sport bestieg noch den Spirzinger und Spazeck und hatten noch recht gute Bedingungen. Die Gegend rund um die Südwienerhütte ist wirklich ein kleines Schitourenparadies und wirklich zu empfehlen und wir durften drei tolle Tage erleben.

Zur Fotogalerie...
15. März 2024 / Hannes Posch

02. März 2024 - Vortrag Hans Wenzl

Der Obmann der Naturfreunde Breitenau durfte am 2. März 2024 sehr viele Bergsport begeisterte Gäste zum Vortrag von Hans Wenzl im Barbarasaal begrüßen. 10 der 14 Achttausender-Gipfel hat der Kärntner Baupolier ohne Zusatzsauerstoff und ohne zusätzliche Sherpa-Hilfe schon bestiegen. Er zählt derzeit zu den bekanntesten Höhenbergsteigern Österreichs. Der sympathische Metnitztaler berichtet im interessanten Multimediavortrag über seine Besteigungen zum K2 und zur Annapurna.
In wunderschönen Bildern und Kurzvideos berichtet er, von Ländern, Kultur und Gipfelbesteigung. Der K2, der zweithöchste Berg der Welt ist bekannt als sehr anspruchsvoll, die Annapurna zählt mit 8091 m zu den niedrigeren Achttausendern, durch die extreme Lawinengefahr, ist sie aber einer der gefährlichsten und eher selten bestiegenen Gipfel.
Hans Wenzl erzählte von den dramatischen Ereignissen bei der Gipfelbesteigung und meint die wahren Glücksgefühle kommen erst, wenn man das Basislager wieder gesund erreicht hat.
Die Naturfreunde bedanken sich bei den Gästen aus nah und fern für den Besuch in der Breitenau, bei Hans Wenzl für den tollen Vortrag und wünschen ihm alles Gute für sein nächstes Ziel, die Besteigung des Kangchendzönga, welche im April geplant ist.

Zur Fotogalerie...
04. März 2024 / Waltraud Posch

16. bis 18. Februar 2024 - Schitourentage Hochmölbinghütte

Zehn Schitourengeher starteten am Wörschachberg auf 1140 m Seehöhe bei frühlingshaften Temperaturen, zuerst mußten wir die Schi ca. eine halbe Stunde tragen, dann war aber ausreichend Schnee für einen gemütlichen Aufstieg, an der Langpoltenalm vorbei gingen wir auf den Westgipfel des Raidling, 1909 m, wir genossen die letzten Sonnenstrahlen und fuhren dann einen Nordhang zur Hochmölbinghütte, 1684 m, ab, wo wir unser Quartier für die nästchsten zwei Tage bezogen, hier traffen wir auch Tom und Andi die an diesem Tage eine Warschenecküberschreitung, 2388 m durchführten.
Wir hatten einen angenehmen Abend bei vorzüglichen Essen.
Am nächsten Morgen gab es zwar dichten Nebel und leichten Regen, wir machten aber trotzdem eine Tour, da der Schnee gut tragfähig war, wir stiegen auf das Sumpereck auf, 1913 m, das Wetter besserte sich kurzfristig, von hier genossen wir über gut 500 Höhenmeter über eine Steilrinne eine Abfahrt nordseitig hinab auf den Grimmingboden.
Die Gruppe Sport bestieg noch das Hirscheck, 2068 m, wir stiegen auf das Kirchfeld auf und fuhren wieder zu unserer Hütte ab, am Nachmittag wurde der Regen stärker, daher verbrachten wir gemütliche Stunden bei Entspannung, Kartenspiel und lustigen Bergsteigergeschichten in der warmen Stube.
Am Sonntag war das Wetter zum Glück wieder besser, wir stiegen noch bei leichter Bewölkung leicht ansteigend zum Kleinmölbing auf, 2166 m, die Gruppe Sport ging über den Grat weiter zum Hochmölbing, 2336 m, und fuhren über die steile Südflanke ab, wir hatten bereits etwas Sonnenschein und somit das Glück bei der Abfahrt gute Schneeverhältnisse mit etwas Firnschnee zu erleben, bei der Liezener Hütte gab es dann eine Pause und stiegen dann noch auf den Ostgipfel des Raidling auf, 1912 m, über sehr interessantes, kupiertes Gelände fuhren wir wieder an den Almen vorbei zurück zu unserem Ausgangspunkt vom Freitag, der kurze Abstieg mit Schi tragen an diesem tollen Tag störte daher nicht mehr.
Es waren drei sehr abwechslungsreiche Tage mit einer tollen, erfahrenen und disziplinierten Gruppe, durften wieder ein schönes Stück Steiermark kennenlernen und konnten glücklich und gesund die Heimreise antreten.

Zur Fotogalerie...
24. Februar 2024 / Hannes Posch

28. Jänner 2024 - Almenland Eisklettertag gemeinsam mit ÖAV Breitenau

Bei überraschend kühlen Temperaturen und bei perfektem Eis konnten wir heuer 8 Eiskletter-Neulingen das Klettern mit Eisgeräten und Steigeisen näher bringen. Wir haben diese Veranstaltung wie jedes Jahr mit dem Alpenverein Breitenau beim Eisfall Alice im Tiefenbachgraben durchgeführt.

Zur Fotogalerie...
02. Februar 2024 / Alexander Posch

27. Jänner 2024 - Schitour Turnauer Hochanger

Aufgrund des warmen Wetters und des starken Regens vom Freitag konnte die Schitour auf die Aflenzer Bürgeralm nicht durchgeführt werden, da die Talabfahrt nicht mehr möglich war. Wir entschieden uns daher auf den Turnauer Hochanger zu gehen, zehn Teilnehmer starteten auf der Seebergalm (1150 m), wir hatten bereits Sonnenschein, aber es gab noch sehr stürmischen Wind, die Böen erreichten am Morgen noch fast 100 km/h und wir wurden wirklich sehr gefordert. Wir wurden daher bei diesen Rückenwind fast in das Lappental hineingeschoben, aufgrund des starken Regens vom Vortag war der Schnee pickelhart und die Sonne spiegelte sich darauf, an der Göriacher Alm vorbei ging es über den Rücken, dann südostseitig Richtung Hochangergipfel (1682 m), knapp unterhalb des Gipfels war aber dann Schluss, der Wind war zu stark. Die Abfahrt war überraschend okay, da der Schnee zwar sehr hart war, aber griffig, die Fahrt durch das Lappental war fast das Anstrengendste, da nun bei Gegenwind ein normales Schifahren nicht möglich war. Bei der Heimfahrt gab es dann noch in Thörl beim Hochschwabwirt eine gemütliche Einkehr mit wirklich guten und günstigen Essen.

Zur Fotogalerie...
31. Jänner 2024 / Hannes Posch

20. Jänner 2024 - Schneeschuhwanderung

Am 20. Jänner 2024 trafen wir uns auf Kuchen u Kaffee bei uns am Schönegger Hof. Von da aus ging es über Forststraßen auf den Erderkogel wo wir mit Keksen, Nascherein u Schnäpsen verwöhnt wurden. Weiter ging es zum Wanderweg Richtung Straßegg wo wir natürlich auf ein gutes Getränk und Essen einkehrten. Vielen Dank an die 16 Teilnehmer.

Zur Fotogalerie...
23. Jänner 2024 / Petronella Gosch

13. Jänner 2024 - Langlaufkurs

Am 13.01.2024 fand bei wunderschönem Wetter der Langlaufkurs der Naturfreunde statt. Heuer waren wir eine sehr große Gruppe mit 20 Teilnehmern. Dadurch entschieden wir uns, zwei Gruppen zu bilden.
Alexander Posch unterrichtete die Anfänger, Manfred Posch die Gruppe mit den Läufer und Läuferinnen, die schon mehr Erfahrung hatten.
Die ersten Übungen absolvierten wir beim Loipeneinstieg beim Angerwirt, danach ging es gleich auf die Hochmoorloipe, wo wir die Technik weiter trainierten.
Nach Abschluss des Kurses analysierten wir die Technik der Langlauf Aspiranten beim Angerwirt.

Zur Fotogalerie...
15. Jänner 2024 / Alexander Posch

07. Jänner 2024 - Gemeinsame Schitour NF Pernegg

Aufgrund des stürmischen und winterlichen Wetters haben wir uns entschieden auf die Teichalm zu fahren, anstatt auf den Seeberg. Trotz der Verhältnisse waren wir acht Teilnehmer. Vom Parkplatz des Pirstingerliftes machten wir uns auf den Weg Richtung Plankogel. Durch den starken Wind war der Gipfelbereich komplett abgeweht, so entschieden wir uns Richtung Granitz in die Harissen abzufahren. Die Verhältnisse waren zu unser aller Überraschung sehr gut. Danach stiegen wir wieder zum Plankogel auf, ein paar von uns fuhren dann nochmal ab um die guten Verhältnisse perfekt auszunutzen.
Nach der Tour stärkten wir uns in der Holdahütte. Die traditionelle Falsche Rotwein wurde diese mal von den Naturfreunde Pernegg übernommen.

Zur Fotogalerie...
09. Jänner 2024 / Alexander Posch