VORBEI IST VORBEI

Bilder

Wolfgang Krenz Gedenkwanderung am 18. Mai 2019

Auch heuer wurde die Gedenkwanderung für alle verstorbenen Mitglieder der Naturfreunde und der Berg- und Naturwacht durchgeführt. Auf Grund der Herbststürme von 2018 musste die Runde ums Rennfeld leider abgesagt werden, jedoch hatten wir eine sehr gute Ausweichtour. Da Wolfgang die Tour vom Straßegg über, oder auch um den Hochschlag, mehrmals im Jahr ging entschlossen wir uns diese Tour zu machen. Nach dem Abmarsch am Straßegg teilten wir uns in 2 Gruppen, die eine Gruppe wanderte über den Hochschlag und die Zweite Gruppe wanderte um den Hochschlag herum. Das Wetter war anfangs gut, aber unterhalb des Gipfels zum Hochschlag kam dichter Nebel auf der uns bis nach der Hofbauer Hütte begleitete. Bei der Hofbauer Hütte trafen wir uns wieder und gemeinsam wanderten wir weiter über den Eibeggsattel zum Gasthaus Steinböcker. Hier konnten wir bei Sonnenschein sogar im Freien sitzen und nach einer Einkehr marschierten wir wieder zurück ins Tal. Berg Frei!

Last Update: 19. Mai 2019

  Jakob Teuschl

Bilder

Frühlingswanderung am 1. Mai zum Steinböcker

Die traditionelle Frühlingswanderung führt uns wie jedes Jahr vom Gasthaus Hofbauer über das Hocheck zum Gasthaus Steinböcker. Heuer waren wieder 34 Wanderer dabei. Am Hocheck wird eine kleine Pause eingelegt, damit auch die Kinder, die jedes Jahr dabei sind, wieder zur Gruppe dazu kommen können. Nach dem Anwesen Schwaiger (vlg. Roanler) teilen wir uns in 2 Gruppen auf. Die eine Gruppe geht den Wanderweg direkt zum Steinböcker und die 2. Gruppe steigt auf zum Schwarzkogel. Heuer war der Aufstieg zum Schwarzkogel etwas beschwerlich, da die Herbststürme von 2018 einige Hindernisse bereiteten. Trotzdem schafften einige den Gipfelsieg und nach einer Gipfelrast stieg man wieder zum Steinböcker ab. Berg Frei! für ein unfallfreies Berg Jahr 2019

Last Update 01. Mai 2019

 Jakob Teuschl

Bilder

Osterfeuer am Hochlantsch am 20. April 2019

Wie jedes Jahr wurde auch heuer am Karsamstag das Osterfeuer am Hochlantsch abgebrannt. Bei herrlichem Wetter trafen wir uns um 17:00 Uhr auf der Terrasse beim Steirischen Jokl. Nach einer kurzen Rast ging es weiter auf den schneefreien Hochlantsch, wo der Haufen aus den bereits vorbereiteten Latschen rasch geschlichtet wurde. Kurz bevor es dunkel wurde, wurde dieser dann entzündet und mehr als vierzig Teilnehmer versammelten sich um das hell brennende Feuer. Danach ging es wieder zurück zum Jokl, wo Gerald bereits mit der Osterjause auf uns wartete. Nach einem gemütlichen Beisammensein traten wir den Weg ins Tal an. Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmerinnen sowie unserem Wirt Gerald, der uns äußerst großzügig bewirtete. Frohe Ostern und Berg Frei!

Last Update: 21. April 2019

 Otto Harrer

Bilder

Schitourentage Pitztal und Postalm 31.03. bis 07.04.2019

Bei herrlichem Wetter fuhren sechs Breitenauer Naturfreunde am 31.03.2019 mit der Standseilbahn und der Gondel vom Pitztal zum Mittelberg. Nach einer kurzen aber steilen Abfahrt wanderten wir über den Taschachferner zur Wildspitze, 3770m. Die Verhältnisse am Berg waren so gut, dass wir beim Gipfelgang auf das Seil verzichten konnten. Die Abfahrt durch das Taschachtal bis zu unserem Quartier in St. Leonhard war genial und bot auf 2400 Höhenmetern tollen Firnschnee.  Am Montag ging es vom Riffelsee, 2232 m auf den Pitztaler K2, 3252m. Das Wetter und der Schnee waren wiederum vom feinsten. Am Dienstag bestiegen wir den Wurmtaler Kopf, 3228m. Nach drei sehr schönen Schitouren im Pitztal fuhren wir am Mittwoch nach Neukirchen am Großvenediger und stiegen zur Postalm 1699 m, auf. Am Donnerstag stiegen wir im Föhnsturm ins Jaidbachkar auf, wo wir die Tour auf 2060 Meter wegen des Windes abbrechen mussten. Der Nachmittag wurde zum Auffrischen der wichtigsten Knoten genutzt. Am Freitag war das Wetter wieder besser und wir stiegen durch das Sonntagskees zu einem 2946 Meter hohen namenlosen Gipfel auf, der von der Postalm aus äußerst markant aussieht und ein tolles Schigelände bietet. Am Samstag brachen wir etwas früher auf, da wir die 2000 Höhenmeter zum Gipfel des Großvenediger, 3660 m, bewältigen wollten. Nach knapp sieben Stunden reichten wir uns am Gipfel die Hände zum „Berg Frei“. Bei guten Schneebedingungen waren wir wieder rasch auf der Postalm, wo wir am Abend mit einem Glas Wein auf die gelungenen Touren anstießen. Berg Frei!

Last Update: 13. April 2019

 Otto Harrer

Bilder

Schitour Rumplertour am 16. März 2019

Acht Skitourengeher fanden sich trotz widrigen Wetters am Samstag den 16.03. bei der Talstation Krippenstein wieder. Nach der Bergfahrt ging es gleich mal zur ersten Abfahrt, um beim nachfolgenden Aufstieg festzustellen, dass wir am heutigen Tag die einzigen auf der Rumplerroute sein werden. Trotz starker Windböen, Nebel und geschlossenen Liften am Dachsteingletscher, erreichten wir nach ca. 1500hm den Gjaidsteinsattel und passend zur traumhaften Abfahrt im frischem Pulverschnee, besserte sich auch das Wetter und die Sonne kam zum Vorschein. Nach einer kleinen Stärkung auf der Simonyhütte ging die Abfahrt weiter über die Gjaidalm und den Pisten der Krippensteinbahn zu unserem Ausgangspunkt.  Berg frei!  

Last Update: 18. März 2019

 Thomas Hiebler

Bilder

Schitour Hochwart Ersatz für Kaiserschild 9. März 2019

Drei Tourengeher starteten bei schon beinahe frühlingshaften Verhältnissen beim Bodenbauer Die Bedingungen waren gut und so entschlossen wir uns für den Aufstieg durch das Schönbergkar. Auch das Wetter war gut, zumindest am Beginn der Tour, auf der Hochfläche „begrüßte“ uns die Schlechtwetterfront. Am Gipfel, mit 2210 m der vierthöchste im Hochschwabmassiv, hielten wir uns nur sehr kurz auf, starker Wind trieb uns an zur raschen Abfahrt. Schon beim Aufstieg reifte die Idee, auf Grund der sichern Verhältnisse, die Variante über die Salzleitn zu nehmen. Die Einfahrt war durch schlechte Sicht nicht leicht zu finden, dafür war aber die Abfahrt über diese Steilstufe ein tolles Erlebnis. Von den Schneeverhältnissen, war so ziemlich alles dabei, außer Pulverschnee, oben war es hart, dann firnig und weiter unten „saftig“. Wieder bei unserem Ausgangspunkt angekommen, ließen wir den schönen Tourentag bei einer Einkehr beim GH Bodenbauer ausklingen. Berg Frei!

Last Update: 12. März 2019

  Toni Rumpl

..............................